KIT im Rathaus: Mit Mathematik in die Zukunft

Die Veranstaltung KIT im Rathaus fand am 07. Februar 2022 von 18:30 - 20:30 online statt. Der Karlsruher Bürgermeister Dr. Albert Käuflein und der Vize-Präsident des KIT, Prof. Dr. Oliver Kraft, begrüßten die Teilnehmer der Veranstaltung.

Leider wurde die Veranstaltung aufgrund von Corona nur live gestreamt. Fragen konnten über Live-Chat oder per E-Mail gestellt werden.

Wenn Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, aber die Präsentationen verfolgen möchten, können Sie dies über den ZAK YouTube-Kanal unter diesen Link tun.

6
KIT im Rathaus
5
KIT im Rathaus
4
MIt Mathematik in die Zukunft
1
Mit Mathematik in die Zukunft
2
KIT im Rathaus
1
Mit Mathematik in die Zukunft

Programm

Grußworte

Dr. Albert Käuflein
Bürgermeister der Stadt Karlsruhe

Prof. Dr. Oliver Kraft
Vizepräsident für Forschung, KIT

Das Zentrum MathSEE stellt sich vor
Prof. Dr. Martin Frank
Wissenschaftlicher Sprecher des KIT-Zentrums MathSEE
Direktor des Steinbuch Centre for Computing (SCC)

Die Vermessung der Unsicherheit: COVID-19-Vorhersagen
Prof. Dr. Melanie Schienle
Leiterin des Lehrstuhls Statistik und Ökonometrie
Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON)

Mein digitaler Zwilling: Welche Möglichkeiten eröffnen mathematische Computermodelle des Herzens für die Diagnose und Therapie von Herzkrankheiten?
Dr.-Ing. Axel Loewe
Leiter der KIT-Nachwuchsgruppe Computational Cardiac Modeling
Institut für Biomedizinische Technik

Die Mathematik der Wettervorhersage: Von Bauernregeln zu künstlicher Intelligenz
Dr. Sebastian Lerch
Leiter der Nachwuchsgruppe KI-Methoden für probabilistische Wettervorhersagen Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON)

 

Thema

Die Mathematik ist die grundlegende Basis der Natur-, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften. Simulationen, Datenauswertungen und computergestützte Systeme wären ohne Arithmetik, Algebra oder Statistik nicht möglich. Am KIT forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen in der Mathematik. Ihre Expertise bringen sie in das Zentrum "Mathematics in Sciences, Engineering, and Economics" (MathSEE) ein: Die Plattform bündelt seit 2018 als eine der acht strategischen Forschungseinheiten die interdisziplinäre mathematische Forschung am KIT. Die Einrichtung eines solchen Zentrums war ein erster Schritt, die integrative, vielfältige mathematische Forschung am KIT noch stärker sichtbar zu machen und für ein breites Spektrum wissenschaftlicher Anwendungen zu erschließen.

Die Mitglieder arbeiten in Austauschformaten und interdisziplinären Forschungsprojekten zusammen, die nach Methodenbereichen strukturiert sind. Die Einzigartigkeit von MathSEE wird in jedem gemeinsamen Projekt sichtbar, sich Fachwissen im Bereich der mathematischen Grundlagen sowie die direkte praktische Kompetenz in der Anwendung ergänzen. Wissenschaftler am KIT-Zentrum MathSEE beschäftigen sich stark mit Grundlagenforschung und der Entwicklung mathematischer Methoden für ein fortgeschrittenes Verständnis verschiedenster gesellschaftlicher Herausforderungen.

Die Graduiertenschule MathSEED bietet ein umfassendes Programm für Doktoranden und Masterstudenten zur Förderung der interdisziplinären Ausbildung. Das Angebot von MathSEE, das Förderung für Anschubprojekte und Workshops umfasst, stärkt die interdisziplinäre mathematische Forschung am KIT und ihre Sichtbarkeit nach aussen.

MathSEE unterstützt Masterstudenten durch Stipendien, veranstaltet Sommerschulen, organisiert Modellierungswochen. Weitere Informationen über die neuesten Nachrichten aus dem MathSEE-Zentrum finden Sie auch auf den anderen Seiten dieser Website unter: mathsee.kit.edu.

Der Flyer und das Plakat von der Veranstaltung können über die angegebenen Links abgerufen werden.